Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2011

Mit der weiß-gestreifte Schwertlilie,

Iris pallida 'Variegata'

Iris pallida 'Variegata'

Iris pallida 'Variegata'

Iris pallida 'Variegata'

Iris pallida 'Variegata'

Iris pallida 'Variegata'

haben wir die weiß-grüne Form der dalmatinischen Bartiris. Eine sehr anspruchslose und gesunde Schwertlilie für trockene, vollsonnige Pflanzungen. Iris pallida ‚Variegata‘ zeigt eine sehr kühle Wirkung, was ihr auch den wunderbaren Namen “Bleiche Schwertlilie“ einbrachte. Im Sommer wirkt ihr Laub graugrün mit weißen Rändern und Streifen.Mir war dieses Juwel lange Zeit nicht geläufig, doch ein Besuch in Meran, in den „Trautmannsdorfer Gärten“ öffnete mir die Augen. Welch vornehme, blasse Schönheit dort vor einem Eiben-Block stand. Dieser wahnsinns Kontrast hat mich einfach umgehauen.

Sie bildet dichte Horste, die sich nicht stark ausbreiten. Ein Rückschnitt der abgeblühten Blütenstände ist aus ästhetischen Gründen wichtig. Eine Teilung der Pflanze wird erforderlich, wenn die Blühfähigkeit der Pflanzen nachlässt (ca. nach 3 bis 5 Jahren). Die Teilung sollte erst geraume Zeit nach der Blüte erfolgen, Juli/August, und alte Knollen entfernen!

So, jetzt wieder etwas Botanik: Iris pallida, die dalmatinische Bartiris kommt an den Küstenhochlagen in Slowenien, Kroatien, Montenegro und in Herzegowina vor. In Italien und Frankreich wird diese Schwertlilie für die Parfümherstellung angebaut und hat dort natürlich mittlerweile auch die Äcker und Gärten verlassen. Man findet sie ab und an an Straßenrändern. Aus den Wurzeln von Iris pallida wird ein wichtiger Grundstoff für die Parfum-Industrie hergestellt. Das Wurzelöl duftet stark nach Veilchen!

Sie gehört zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae) Wenn mich nicht alles täuscht, hat Jean-Baptiste de Lamarck sie entdeckt. Eine historische Staude, aber immer noch außerordentlich beliebt – auch als Blattschmuckstaude. Die extrem trockenheitsverträgliche Staude ist in wärmeren Regionen wintergrün. Sehr gut zur Pflanzung im Steingarten und zu violett blühenden Rosen(Rosa ‚Rhapsody in Blue‘).

Nur muss dann der Boden besonders dräniert worden sein. Sie benötigen einen richtig durchlässigen, nicht zu nährstoffreichen BodenWas ist noch so toll an dieser Pflanze? Sie bringt von Mai bis Juni sehr schöne, einfache hell-violette bis lavendelblaue Blüten mit gelben Bart. Habe ich den Duft erwähnt? Ja, diese Art/Sorte duftet auch noch! Also, was will man noch mehr? Tolle Blüte, Duft, Blattschmuck und Schnittblume. Besser geht fast nicht.

Welche Probleme gibt es?: Den Iris Bohrer, die Weiße Fliege, Iris Rüsselkäfer, Thripse, Schnecken, Blattläuse, Nematoden, Krautfäule, Blattflecken, Rost. Wobei diese Probleme bei dieser Art eher selten auftreten

Partner: Festuca, Artemisia stelleriana ‚Mori’s Form , Artemisia schmidtiana ‚Nana‘ Geranium cinereum in Sorten, Thymus, mit etwas besserem Boden geht Heuchera micrantha ‚Palace Purple‘, Sempervivum arachn.ssp.tomentosum, alles was grau- oder rotlaubig ist.

Read Full Post »

der gelbe Hängelauch.

Allium flavum

Allium flavum

Allium flavum

Allium flavum

Zuerst mal etwas Botanik. Allium gehört zu dem einkeimblättrigen Pflanzen. Warum ist das wichtig? Wer Pflanzenschutz in einer Gehölzpflanzung betreibt, und etwas gegen die Quecke unternimmt, sollte sich das genau überlegen.

flavus bedeutet gelb, so einfach ist das mit den Namen.

Ich staune immer wieder über diese Gattung. Sie ist so vielseitig. Es gibt ausgeprägte Zwiebeln, aber auch Rhizome. Völlig unterschiedliche Blattformen, Blattquerschnitte, Blütenformen und -farben. Auch deren Größe variiert sehr stark. Es beginnt wohl bei 1,5 cm (hier handelt es sich aber auch eher um Sammler-Pflanzen aus dem Kalthaus) und endet wohl bei 45 cm, Allium schubertii. Auch sind die Blütenzeitpunkte sehr unterschiedlich. So kann man sich von März bis in den Oktober von ihnen verzaubern lassen. Oft liegt das schöne auch im Detail. Bei vielen Arten ist die Blütenknospe in ein Hüllblatt gehüllt, welches sehr schön ausgeprägt sein kann. Außerdem ist die Überraschung größer, wenn das Hüllblatt die Blüte freigibt. Auch kann man mit den Höhen sehr schön spielen. Von 20cm bis knappe 1,80m ist alles drin. Viele Blüten eignen sich auch als Schnittblumen oder für Trockengestecke. Die meisten Allium-Arten lieben einen durchlässigen Boden. Staunässe führt zu Fäulnis und Verlust der Zwiebel.

Warum nun Allium flavum? Was ist so besonders an ihm? Dieses gelb ist einfach sehr sehr auffällig. Eines der wichtigen Erkennungsmerkmale dieser Art ist das fast 11cm lange Hüllblatt. Wenn sich die Blüte öffnet wirkt es wie ein Feuerwerk. Toll. Auf Grund der langen Entwicklungsphase der Blüte kann man von einem Blütenzeitraum von Juni bis August ausgehen. Das Laub ist grau-blau und sehr schmückend. Die Pflanze schafft eine Höhe zwischen 30 und 40cm, und das im Steingarten. Ich habe sie aber auch in meinem Rosenbeet gepflanzt, zu lachsfarbenden Rosen, Salvia `Caradonna und Nepeta. Allerdings habe ich eine 15cm Drainage aus Splitt eingebaut. Bald beginnt die Zwiebelsaison. Einfach mal ausprobieren.

Read Full Post »