Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kaukasus- Pfingstrose’

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii, Horst

Paeonia mlokosewitschii. Bl gelb, mit goldenen Staubblättern, groß, schalenförmig, V-VI; B doppelt 3teilig, bläulichgrün, Nerven am Rand zuweilen rot, H 70 cm; Beet; Sonne bis Halbschatten; Wildform; selten im Handel;

Paeonia mlokosewitschii. Bl gelb, mit goldenen Staubblättern, groß, schalenförmig, V-VI; B doppelt 3teilig, bläulichgrün, Nerven am Rand zuweilen rot, H 70 cm; Beet; Sonne bis Halbschatten; Wildform; selten im Handel;

Paeonia mlokosewitschii, Fruchtstand

Paeonia mlokosewitschii, Fruchtstand

Paeonia mlokosewitschii, Fruchtstand

Paeonia mlokosewitschii, Fruchtstand

die  Kaukasus- Pfingstrose

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii

Paeonia mlokosewitschii

Warum schon wieder eine Pfingstrose? Pfingstrosen sind einfach klasse. Gut, diese ist auch etwas ganz besonderes, denn es handelt sich um eine Wildform. Sie stammt aus dem Lagodeki Tal im südöstlichen Kaukasusgebirge. Gebirge! Soll heißen, wir reden über eine exzellente Frosthärte. Die reine Wildform ist leider selten echt im Handel. Jeder, der nach diesem Bericht der Versuchung nicht widerstehen kann, sollte die Pflanze nur blühend kaufen. Es gibt mittlerweile sehr viele „Gartenhybriden“, welche aber nicht mehr dieses vornehme blasse gelb besitzen. Es schleichen sich Rosatöne ein. Es sind zumeist Sämlinge. Absaaten von in Gärten kultivierten Paeonia mlokosewitschii ergeben nur unter sehr günstigen Umständen wieder gelb blühende Formen, die der Naturform ähneln. Die Enttäuschung ist dann riesengroß. Sicher kann man nur sein, wenn man Teilungen von gelbblühenden Pflanzen erwirbt bzw. bei Sämlingen abwartet, bis sie blühen. Ich habe schon soviel Geld investiert, grausig. Eine war sogar fast pink.

Eigentlich ist die schalenförmige Einzelblüte auch riesengroß. 10 -12cm finde ich nicht schlecht. Dazu kommen dann die goldenen Staubfäden.

Sie sind sehr pflegeleicht. An einem halbschattigen Ort mit humosem, leicht lehmigen Boden fühlen sie sich schnell zu Hause. Das liegt an ihrer Herkunft. Sie wächst an felsigen Hängen in Eichen-, Hainbuchen- und Buchenwäldern. Eine Bodenvorbereitung bringt schneller den gewünschten Erfolg! Die Mittagssonne sollte sie aber nicht direkt abbekommen, da die Blüten sonst relativ schnell verblühen. Ich setze im Halbschatten eher auf die Leuchtkraft.

Aber auch das Laub ist herrlich und fast nicht zu verwechseln. Es ist doppelt 3teilig, bläulichgrün, Nerven am Rand zeigen oft eine rötliche Färbung. Die Pflanze wird ungefähr 60-80cm hoch und bildet einen stattlichen Horst. Eine tolle Erscheinung. Sie blüht von Mai bis Juni. Wer auf Fruchtschmuck steht ist auch mit diese Pflanze gut beraten. Es sind stark behaarte Samenkapseln, die fast grau wirken. Super. Kommt es zur Samenreife, so gegen Juli/August, dann platzen sie auf und zeigen Samenfarben von leuchtend rosa bis rot und reife schwarze Körner. Zieht die Blicke auf sich.

Advertisements

Read Full Post »